Einsätze 2020

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
05.01.2020 04:46

Zug I, Zug II

Brandstiftung an zwei Holzschuppen

Zu einem brennenden Holzschuppen wurden in der Nacht zu Sonntag beide Züge der Ortsfeuerwehr Buxtehude in die Kurt-Schumacher-Straße alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen große Teile des, als Unterstand für Fahrräder und Mülltonnen, genutzten etwa 72m² großen Schuppens an einem Mehrfamilienhaus in Flammen. Auch das Vordach des Wohnhauses trug erheblichen Schaden davon. Unter Atemschutz löschten die Einsatzkräfte das Feuer mit mehreren C-Rohren.

Kurz nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte und der Vorbereitung der Brandbekämpfung wurde ein weiteres Feuer im etwa 100m entfernten Verdener Weg festgestellt. Auch hier brannte ein vor einem Mehrfamilienhaus gelegener etwa 40m² großer Holzschuppen, in dem Fahrräder, Gartengeräte und Mülltonnen gelagert wurden. Zur Sicherstellung der Brandbekämpfung wurde umgehend die Ortsfeuerwehr Neukloster nachalarmiert.

Während der Dauer der Löscharbeiten mussten die beiden Häuser vorsorglich evakuiert werden. Die Rauchentwicklung war immens, der Rauch zog bereits in die Wohnhäuser. Beamte der Buxtehuder Polizei riefen die Bewohner per Lautsprecherdurchsagen auf, sich ins Freie zu begeben. Ein Bewohner wurde von den Notfallsanitätern des Rettungsdienstes untersucht, kam aber nicht ins Krankenhaus. Die Bewohner konnten nach Einsatzende wieder in ihre Wohnungen zurück.

Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser verhindert werden.

Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt, Polizeibeamte aus Buxtehude und Tatortermittler aus Stade nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen auf. Genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizei erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden. Laut Polizeiangaben beträgt der geschätzte Schaden je etwa 30000,-€, bzw. 35000,-€.

Durch Zeugen wurde am zweiten Brandort eine Gruppe Jugendlicher beobachtet. Diese sowie weitere Personen, die möglicherweise sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich als wichtige Zeugen bei der Polizei Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

IMAGE00013 IMAGE00012 IMAGE00031 IMAGE00041 

Fotos: Polizeiinspektion Stade

Erstellt von gpe am 05.01.2020
zurück