Einsätze 2017

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortswehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortswehren der Hansestadt Buxtehude
26.04.2017 13:04

Zug I, Immenbeck, Ovelgönne

Einsatzreicher Nachmittag für die Buxtehuder Feuerwehren - drei Einsätze

Gleich drei Einsätze galt es für die Buxtehuder Feuerwehren am Mittwochnachmittag zu bewältigen.

Zunächst wurden die Kräfte aus Immenbeck, Ovelgönne/Ketzendorf und vom Zug I zu einem Wohnungsbrand im Alten Postweg alarmiert. Anwohner hatten einen lauten Knall aus dem Schlafzimmer des Einfamilienhauses gehört.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge fanden die Kräfte eine starke Verrauchung in den Gebäude vor. Da die Tür zu dem betroffenen Zimmer von innen versperrt war, musste der erste Angriffstrupp unter Atemschutz zunächst die Zimmertür aufbrechen. Währenddessen sollte ein zweiter Trupp einen Zugang über das zum Schlafzimmer gehörige Fenster vornehmen, falls der Versuch die Zimmertür aufzubrechen scheitern sollte. Nach kurzer Zeit war die Tür jedoch geöffnet und beide Trupps am Brandherd. Flammen konnten keine vorgefunden werden. Es handelte sich nur um einen Schwelbrand, der zu einer starken Verqualmung führte. Mit wenig Wasser konnte das Feuer gelöscht werden. Da jedoch viele Gegenstände in dem Raum eine genaue Untersuchung mit der Wärmebildkamera erschwerten, entschlossen sich die Einsatzkräfte dafür das Zimmer auszuräumen.
Nach einer abschließenden Kontrolle aller Räumlichkeiten mit der Wärmebildkamera konnten die Einsatzkräfte der drei Ortswehren wieder einrücken.

Kurz nach Ende des ersten Einsatzes wurden die Einsatzkräfte vom Zug I zu einer Tragehilfe in die Rostocker Straße alarmiert, wo eine erkrankte Person aus dem ersten Stock zum Rettungswagen getragen werden musste. Da die Holztreppe in dem Einfamilienhaus zu steil war, entschieden sich die Kräfte vom Rettungsdienst für einen Transport per Tragetuch. Sechs Personen konnten den Erkrankten sicher zum Rettungswagen tragen.

Wenige Minuten nach Einsatzende ging es für die Einsatzkräfte vom Zug I erneut mit den Kräften aus Immenbeck und Ovelgönne/Ketzendorf zu einem Einsatz nach Immenbeck. In der Straße "Inne Beek" sollte eine Traktor an einem Stallgebäude anfangen zu brennen.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Immenbeck hatten Anwohner das Feuer bereits mit einem Gartenschlauch löschen können. Die Einsatzkräfte konnten sich auf das Auffangen von ausgelaufenem Kraftstoff beschränken, für alle weiteren Fahrzeuge der anderen beiden Ortswehren konnte abspannen gegeben werden.
Nach etwa zwanzig Minuten war dann der dritte Einsatz auch erledigt und die eingesetzten Fahrzeuge konnten wieder einrücken.

1    

Foto: Tageblatt
 

Erstellt von gpe am 26.04.2017
zurück