Einsätze 2018

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
03.05.2018 17:35

Zug I, Zug II, UGR ÖEL

Großfeuer in der Reeperbahn - Wohnhaus brennt in voller Ausdehnung

Ein Großfeuer in der Reeperbahn sorgte am späten Donnerstagnachmittag für einen Vollalarm der Ortsfeuerwehr Buxtehude (Zug I & II), sowie für die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss des bereits seit gut 15 Jahren leer stehenden Einfamilienhauses schon komplett in Vollbrand. Flammen schossen aus dem Dach. Die 100m hohe Rauchsäule war weithin sichtbar.
Die Feuerwehrkräfte bereiteten einen Löschangriff von außen vor. Mehrere hundert Meter Schlauch mussten dafür zu insgesamt drei umliegenden Hydranten verlegt werden, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Ein Innenangriff war aufgrund der hohen Brandintensität und der schlechten Bausubstanz nicht mehr möglich. Fünf C-Rohre wurden aus allen Richtungen auf das Brandobjekt gerichtet. Gleichzeitig musste das nebenstehende Doppelhaus vor einer Brandausbreitung geschützt werden. Von der Drehleiter wurde ein weiteres C-Rohr eingesetzt und zwischenzeitlich auch ein Wenderohr vorgenommen. Zwei Einsatzkräfte deckten aus dem Korb der Leiter das Dach ab, um an die einzelnen Brandnester gelangen zu können. Insgesamt sechs Trupps unter Atemschutz mussten eingesetzt werden.
Große Probleme bereitete das vollkommen zugewachsene Grundstück. Um die Löschmaßnahmen effektiv einsetzen zu können, mussten zunächst diverse Bäume, Sträucher und Gehölze rund um das Gebäude entfernt werden.
Da das Haus durch das Feuer akut einsturzgefährdet war, musste die komplette Brandruine eingerissen werden. Zwei Bagger von zwei verschiedenen Fachfirmen kamen dabei zum Einsatz.
Ein Rettungswagen der Buxtehuder DRK-Wache sorgte während der Löscharbeiten für die Sicherheit der Einsatzkräfte. Für die Zeit des Einsatzes musste der komplette Kreuzungsbereich zur Ludwigstraße weiträumig abgesperrt werden. Viele Schaulustige standen an den Absperrungen und verfolgten die Arbeiten. Nach Hause kommende Anwohner aus dem Bereich der südlichen Ludwigstraße mussten ihre Fahrzeuge in den umliegenden Straßen abstellen.
Vorbildlich war die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken durch mehrere Nachbarn. Die eingesetzten Kräfte bedanken sich dafür!
Erst nach 22 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte den Einsatzort verlassen, um dann im Gerätehaus die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder herzustellen.
Die Brandermittler der Polizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Am Freitagmorgen musste der Zug I erneut zu dem Brandobjekt ausrücken. Besorgte Bürger hatten aufsteigenden Rauch gemeldet.
Durch die Einsatzkräfte wurden während der Nachlöscharbeiten über die Drehleiter erneut knapp 1000 Liter abgegeben, ehe die Kräfte wieder einrücken konnten.

Hilferuf: Ein Einkaufskorb und eine Getränkekiste suchen noch ihren Besitzer. Bitte melden Sie sich gerne direkt bei uns.
 

31786602 1869695623073251 4394225235751075840 n 31822988 1869695156406631 2603291901306077184 n DSC 0594 DSC 0608 DSC 0610
IMAGE0001 IMAGE0013 IMAGE0026 IMAGE0050 IMAGE0059
IMAGE0069    

Fotos: Polizeiinspektion Stade, Buxtehuder Tageblatt, privat
 

Erstellt von gpe am 03.05.2018
zurück