Einsätze 2018

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
03.11.2018 16:27

Zug I, Zug II, Ottensen

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Ein brennender Trockner sorgte am Samstagnachmittag für einen großen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Stadtwerke und Ordnungsamt in der Straße "Kloster Dohren".
Beim Ausrücken der Einsatzkräfte von beiden Zügen der Ortsfeuerwehr Buxtehude und der Ortsfeuerwehr Ottensen lautete die Meldung der Leitstelle: „Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus, vermutlich brennt Trockner im Keller“
Bereits auf der Anfahrt war ab dem Stieglitzweg schon eine deutliche Rauchsäule sichtbar. Das zuerst eintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug wurde vom Rettungsdienst in Empfang genommen und vorbildlich in die Lage eingewiesen. Alle Bewohner die beim Brandausbruch im Gebäude waren, hatten zu diesem Zeitpunkt das Gebäude bereits verlassen und sich auf dem gegenüberliegenden Gehweg versammelt. Dort wurden sie vom Rettungsdienst betreut.
Da keine Menschenrettung durchzuführen war, konnte umgehend mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Hierfür wurde als erster Angriffsweg das Treppenhaus im Gebäude gewählt, da die Haustür beim Eintreffen bereits geöffnet war. Auf dem Weg in den Keller wurde ein Rauchvorhang gesetzt um das Treppenhaus möglichst schnell rauchfrei zu bekommen. Da zu dem Zeitpunkt eine sehr starke Rauchentwicklung mit einer extremen Wärmebelastung für den Trupp bestand und dieser dadurch nur sehr langsam vorankam, wurde über einen außenliegenden Kellereingang ein zweites Rohr zur Unterstützung vorgenommen. Die Trupps sind unter Rauchgaskühlung so zum Brandherd vorgerückt und konnten mit der Brandbekämpfung beginnen.
Im Kellerraum brannten eine Waschmaschine, ein Wäschetrockner, sowie Regale mit unterschiedlichsten Inhalten. Nach der ersten erfolgreichen Brandbekämpfung wurde der Kellerraum durch die Einsatzkräfte für die Nachlöscharbeiten komplett leergeräumt und ca. 15m³ Brandlast aus dem Keller ins Freie gebracht.
Da alle Wohneinheiten mit Brandrauch beaufschlagt wurden, mussten parallel zu den Nachlöscharbeiten, umfangreiche Lüftungsarbeiten von Keller, Treppenraum und Wohnungen vorgenommen werden. Nachdem die Wohnungen von den Einsatzkräften freigegeben wurden, konnten die Anwohner diese in Begleitung der Feuerwehr betreten können, um noch einige persönliche Dinge einzupacken, da die Wohnung zunächst als unbewohnbar erklärt werden mussten und die Bewohner durch das Ordnungsamt für das Wochenende an anderen Orten untergebracht wurden.

3880978 1 articleteaserbigsta feuerkdbv2 3880952 1 articleteaserbigsta brand kloster dohren 2 3880979 1 articleteaserbigsta feuerkdbv1 DSC 0029a DSC 0030a
DSC 0036a DSC 7469 DSC 7481 DSC 7490 

Bilder: Buxtehuder Tageblatt & Polizeiinspektion Stade

Erstellt von gpe am 03.11.2018
zurück