Einsätze 2018

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
19.09.2018 15:24

Zug I, Zug II, Ovelgönne / Ketzendorf

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Buxtehude auf der Bundesstraße 73 tödlich verletzt

Am Mittwochnachmittag kam es auf der Bundesstraße 73 in Ovelgönne zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 52-jähriger Motorradfahrer tödliche Verletzungen erlitt.
Eine 80-jährige Fahrerin eines PKW aus Buxtehude war zu der Zeit auf der B 73 aus Richtung Hamburg kommend unterwegs und wollte in dem dortigen 50er-Bereich innerhalb der geschlossenen Ortschaft nach links in die Straße Hogenbarg einbiegen.
In dem Moment kam ihr ein mit hoher Geschwindigkeit aus der Gegenrichtung in Richtung Hamburg fahrender 52-jähriger Motorradfahrer aus Buxtehude entgegen.
Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und prallte in die Beifahrerseite des PKW.
Der 52-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ersthelfer zögerten nicht lange und übernahmen die Erstversorgung des Mannes und der PKW-Fahrerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Der Buxtehuder Notarzt sowie die Besatzung zweier Rettungswagen vom DRK und von GARD konnten dem Motorradfahrer nicht mehr helfen. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.
Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt und erlitt einen Schock. Sie wurde vom Rettungsdienst vorsichtshalber ins Elbeklinikum eingeliefert.
Beide Züge der Ortswehr Buxtehude sowie die Ortswehr Ovelgönne-Ketzendorf rückten aus. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallfahrzeuge ab, nahmen auslaufenden Flüssigkeiten auf und unterstützten den Rettungsdienst und die Polizei.
Die Bundesstraße 73 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme mit Unterstützung durch einen Sachverständigen bis nach 18:00 Uhr voll gesperrt werden.
Der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr über Elstorf und Neu Wulmstorf umgeleitet. Es kam zeitweise zu erheblichen Behinderungen mit kilometerlangen Staus.

IMG-20180919-WA0028 1537641382470 IMG-20180919-WA0027 1537641382775 IMG-20180919-WA0031 1537641381443 IMG-20180919-WA0033 1537641380667 IMG-20180919-WA0034 1537641380394


Text: Polizeiinspektion Stade

Erstellt von gpe am 19.09.2018
zurück