Einsätze 2020

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
22.07.2020 03:30

Zug II

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße

Angefordert von der Buxtehuder Polizei, mussten die Einsatzkräfte vom Zug II der Ortsfeuerwehr Buxtehude in der Nacht zu Mittwoch zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Ein verunglückter PKW sollte im Bereich der B73 Auffahrt Ottensener Weg qualmen.
An der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte einen völlig zerstörten Mittelklassewagen vor, der kurz hinter der Abfahrt zum Stehen gekommen war. Personen befanden sich glücklicherweise nicht mehr in dem Fahrzeug. Die drei Insassen wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt. Der angenommene Brand waren ausgelaufene Betriebsmittel, die vermutlich am heißen Motorblock verdampften.
Die Feuerwehrkräfte stellten den Brandschutz sicher, leuchteten die Unfallstelle aus und unterstützten beim Aufräumen der Trümmerteile.
Nach einer dreiviertel Stunde konnten die drei eingesetzten Feuerwehrfahrzeuge wieder einrücken, derweil die Polizei noch auf den Abschleppwagen wartete.

Hier noch der Bericht der Polizeiinspektion Stade zum gesamten Unfallverlauf:

15-jähriger Autofahrer flüchtet vor der Polizei und verursacht einen Unfall - drei Insassen verletzt

In der vergangenen Nacht gegen kurz nach 03:10 Uhr teilte ein aufmerksamer Anwohner der Polizei mit, dass in der Cuxhavener Straße in Neukloster ein Auto geparkt worden sei und drei zunächst unbekannte Personen mit Taschenlampen ausgestiegen seien.
Kurze Zeit später gab der Anrufer an, dass die Personen nun zurück zu ihrem Pkw laufen würden. Danach sei der Pkw auf die Bundesstraße 73 in Richtung Buxtehude davongefahren. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen aus Buxtehude und Seevetal konnte der Pkw auf der Bundesstraße zwischen Neukloster und Buxtehude festgestellt werden.
Beim Erkennen der Polizei gab der Fahrer Gas und beschleunigte sein Fahrzeug auf bis zu 200 km/h. Weitere fünf Minuten später, gegen 03:20 h, verlor der Fahrer die Kontrolle über das Auto, fuhr in Höhe der Abfahrt Krankenhaus über eine Verkehrsinsel und prallte schließlich gegen eine Schutzplanke und ein Verkehrsschild.
Alle drei Fahrzeuginsassen wurden verletzt und nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt vom Rettungsdienst in die Elbekliniken nach Buxtehude und Stade eingeliefert.
Der Toyota Lexus des Vaters des 15-Jährigen wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.
Zur Absicherung der Unfallstelle und des Unfallfahrzeuges sowie zur Ausleuchtung der Unfallstelle wurde der 2. Zug der Feuerwehr der Hansestadt Buxtehude alarmiert und eingesetzt.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass der Fahrer erst 15 Jahre und seine beiden Mitfahrerinnen erst 14 Jahre alt sind, alle drei kommen aus Buxtehude.
Die Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verursachen eines Verkehrsunfalls, fahrlässiger Körperverletzung und weiterer Delikte dauern weiter an.
Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

IMG-20200722-WA0000 IMG-20200722-WA0001 IMG-20200722-WA0002 IMG-20200722-WA0005 IMG-20200722-WA0006

Erstellt von gpe am 22.07.2020
zurück