Einsätze 2017

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortswehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortswehren der Hansestadt Buxtehude
28.10.2017 12:25

Zug I, Zug II, Daensen, Immenbeck, Neukloster, Ovelgönne / Ketzendorf, Ottensen, UGR ÖEL

Sturmtief "Herwart" erreicht auch Buxtehude

40 größtenteils sturmbedingte Einsätze mussten durch die Buxtehuder Einsatzkräfte von Samstagmittag bis Sonntagabend abgearbeitet werden.

Telefonisch alarmiert ging es am Samstagmittag für einige Einsatzkräfte vom Zug II und die Drehleiter vom Zug I der Ortswehr Buxtehude in den Holunderweg. Dort musste zur Beseitigung einer Gefahr ein instabiler Baum gefällt werden. Gleich im Anschluss musste durch die Kräfte ein Folgeeinsatz in der Apensener Straße abgearbeitet werden. Dort wurde ein größerer Ast entfernt.

Gegen 01:45 Uhr trafen sich vier Einsatzkräfte der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung (UGR ÖEL), um die Einsatzzentrale im Gerätehaus Zug I zu besetzen. Aufgrund der durch das Sturmtief "Herwart" zu erwartenden erhöhten Anzahl an Einsätzen war diese eher ungewöhnliche Maßnahme im Vorwege beschlossen worden. Weitere Feuerwehren im gesamten Landkreis hatten ebenso verfahren.

Kaum einsatzbereit, kam dann auch schon der erste Einsatz für die Kräfte vom Zug I. Um 01:57 Uhr piepten die Melder, jedoch nicht zu einem erwarteten Unwettereinsatz, sondern zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Baumarkt an der Konrad-Adenauer-Allee. Bei der folgende Lageerkundung der Einsatzstelle durch den Einsatzleiter konnte nach kurzer Zeit abspannen gegeben werden. Vermutlich ein technischer Defekt hatte die Anlage auslösen lassen. Die Einsatzkräfte rückten wieder ein.

Zunächst blieb es danach die nächsten Stunden ruhig, zumindest einsatztechnisch gesehen. Schwere Sturmböen sorgten indes für eine unruhige Nacht.

Um 03:47 Uhr wurden die Kräfte vom Zug II zur Moisburger Landstraße in Richtung Moisburg alarmiert. Dort lag ein größerer Baum quer über der Straße, so dass eine komplette Vollsperrung erforderlich war. Bei den folgenden Sägearbeiten brach ein größerer Ast aus einem benachbarten Baum heraus, so dass auch dieser Baum aus Sicherheitsgründen gefällt werden musste.

Um 05:07 Uhr wurde der Zug I zum zweiten BMA Einsatz in dieser Nacht alarmiert. Bei diesem Mal war das Buxtehuder Krankenhaus betroffen. Glücklicherweise konnte auch dort nach kurzer Zeit eine Fehlalarmierung als Ursache festgestellt werden.

Kurz danach ging es dann Schlag auf Schlag: An der Ecke Bollweg / Harburger Straße musste durch den Zug I ein auf der Straße liegender Baum beseitigt werden. In die Straße "Zum Lehmfeld" rückten wenige Minuten später die Einsatzkräfte der Ortswehr Daensen, sowie die Buxtehuder Drehleiter, aus. Auch dort musste ein Baum entfernt werden.

Im Neukloster Forstweg musste die Ortswehr Neukloster tätig werden. Insgesamt zwölf Bäume waren umgestürzt und lagen auf der Fahrbahn. Auch eine oberirdische Versorgungsleitung wurde abgerissen und musste durch die Stadtwerke repariert werden. Aufgrund der umfangreichen Lage wurde entschieden den Straßenverlauf komplett zu sperren und eine Abarbeitung auf den folgenden Montag zu verschieben.

In Ketzendorf drohte die Spitze eines Baums abzubrechen. Die vor Ort eingesetzten Kräfte der Ortswehren Immenbeck und Ovelgönne / Ketzendorf entschieden die Arbeiten an die zuständige Straßenmeisterei Bliedersdorf abzugeben.

In der Straße "Eckdahl" hatten sich Baustellenteile und ein Bauzaun selbstständig gemacht und waren auf die Fahrbahn geweht.

In der Milanstraße war gegen 08:00 Uhr ein etwa 20m² großes Partyzelt weggeweht und lag nun auf einer angrenzenden Garage. Die Einsatzkräfte der Ortswehr Ottensen räumten die zerstörten Zeltteile beiseite.

An der Hochschule 21 drohten die Gerüstplanen der Einrüstung wegzuwehen. Der Hausmeister sicherte die Gefahrenstelle, nachdem die Ortswehr Ovelgönne / Ketzendorf vor Ort war.

In Heitmannshausen hing ein größerer Ast in der Oberleitung der Bahnstrecke. Der Räumtrupp der DB übernahm hier die Abarbeitung der Einsatzstelle.

Auch einen der bekanntesten Bäume Buxtehudes erwischte es am Sonntagmorgen. Die schon gestützte Linde zwischen dem Parkhaus und der DRK Unterkunft an der Hansestraße brach oberhalb der Wurzel ab und musste von den Einsatzkräften vom Zug I zersägt werden.

Die Drehleiter wurde wieder zu mehreren Einsätzen in der Samtgemeinde Apensen angefordert. Es ging am Morgen zum Bäume aussägen nach Apensen, Sauensiek und am Mittag noch einmal nach Wiegersen.

Weitere Baumeinsätze mussten in der Apensener Straße, der Moisburger Landstraße, der Hansestraße, der B73 / B3neu, dem Böschenweg, dem Delmer Bogen, der Buxtehuder Straße, der Straße "Grüner Wald", der Altländer Straße, der Hansestraße und dem Bollweg abgearbeitet werden.

Abschließend konnte festgestellt werden, dass der vorbereitete Einsatz der UGR ÖEL von großem Vorteil war, da die tätigen Einsatzkräfte bereits bei Beginn der ersten Einsatzserie mit dem Disponieren der Einheiten beginnen konnten.

IMG-20171029-WA0003 1509268386650 IMG-20171029-WA0000 1509268387680 1 IMG-20171029-WA0005 1509314510594 IMG-20171029-WA0006 1509314509846 IMG-20171029-WA0008 1509314510231
IMG-20171029-WA0009 1509314510417 IMG-20171029-WA0010 1509314509628 IMG-20171029-WA0011 1509314509443 IMG-20171029-WA0012 1509314509268 IMG-20171029-WA0016 1509314508093
IMG-20171029-WA0021 1509314507279 IMG-20171029-WA0022 1509314507004 IMG-20171029-WA0007 1509314510052  

Erstellt von gpe am 28.10.2017
zurück