Einsätze 2020

 

In den folgenden Einträgen finden Sie die Berichte zu den Einsätzen der Buxtehuder Ortsfeuerwehren. Weitere topaktuelle Infos finden Sie auch auf unserer Facebookseite ->

www.facebook.com/Feuerwehr.Buxtehude

Die älteren Berichte finden Sie unter den jeweiligen Jahreszahlen in der Menüleiste.

 

Datum / Uhrzeit Meldung Eingesetzte Ortsfeuerwehren der Hansestadt Buxtehude
10.05.2020 11:25

Zug I, Hedendorf, Neukloster

Unklare Rauchentwicklung - großer Flächenbrand im Ilsmoor

Eine starke Rauchentwicklung zwischen Heitmannshausen, Dammhausen und Buxtehude sorgte am späten Sonntagmorgen für einen längeren Einsatz der Ortsfeuerwehren Neukloster, Hedendorf und Buxtehude (Zug I). Mehrere Anrufer aus allen Richtungen hatten den Rauch bemerkt und den Notruf gewählt.
Beim Eintreffen der ersten von rund 60 eingesetzten Feuerwehrkräften, mit neun Einsatzfahrzeugen, stellte sich heraus, dass etwa 1500 Quadratmeter Moor im Ilsmoor in Flammen standen. Mehrere hundert Meter lange B-Leitungen mussten von der Gieselbertstraße zur Einsatzstelle in der Nähe des Umspannwerks gelegt werden, um ausreichend Löschwasser zur Brandstelle zu bekommen.

Von allen Seiten bekämpften die Einsatzkräfte den Flächenbrand. Aufgrund der teils immensen Rauchentwicklung war dies zeitweise nur unter schwerem Atemschutz möglich. Nachdem anfänglich nur Löschwasser verwendet wurde, sorgte beigemischtes Netzmittel im weiteren Verlauf für ein besseres Eindringen in die Bodenschichten. Durch das seifenartige Schaummittel wird die Oberflächenspannung verringert, so dass das Wasser weniger abperlt und besser eindringt.

Insgesamt vier C- und zwei D-Rohre wurden zur Wasserabgabe eingesetzt. Kleinere Brandstellen konnten mit Feuerpatschen gelöscht werden. Zur Sicherheit wurde die Brandfläche mit einer Wärmebildkamera abgesucht, um weitere versteckte Brandnester gezielt ablöschen zu können.

Nach etwa zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet.
Warum das Feuer ausgebrochen war, blieb zunächst unklar. Einsatzkräfte fanden allerdings Flaschen und Zigarettendosen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. An gleicher Stelle hatte es vor einigen Jahren schon einmal gebrannt.

Aufgrund der derzeitigen extrem trockenen Wald- und Wiesenflächen, reicht es mittlerweile schon aus, dass sich ein Feuer entzündet, wenn Sonnenstrahlen durch achtlos weggeworfene Flaschen gebündelt werden. Durch die heißen Strahlen werden kleine, trockene Gräser in Brand gesetzt, was unweigerlich zu einem großen Wald- oder Flächenbrand führen kann.

IMG-20200510-WA0004 IMG-20200510-WA0010 IMG-20200510-WA0011 IMG-20200510-WA0013 IMG-20200510-WA0014
IMG-20200510-WA0015 IMG-20200510-WA0017 IMG-20200510-WA0018 IMG-20200510-WA0019 IMG-20200510-WA0020
IMG-20200510-WA0021 IMG-20200510-WA0023 IMG-20200510-WA0029 IMG-20200510-WA0033 IMG-20200510-WA0034
IMG-20200510-WA0036 IMG-20200510-WA0037 IMG-20200510-WA0038  

Erstellt von gpe am 10.05.2020
zurück